Manch einer mag sich bestimmt fragen, ob hier auf der Seite nochmals etwas passiert. Schließlich ist es ja schon ein “paar Wochen” her, dass wir ankündigten uns auch der Welt aus der Feder von Thomas Rabenstein zu widmen. Eines vorab: Nein, weder die Seite noch unser Bestreben in die Welt von Nebular und die Abenteuer um Bill Davis, Tober Arkroid, Lai Pi, Scorch und wie sie alle heissen, einzutauchen, soll eine urbane Legende sein. Wir alle haben den ersten Sammelband XL in den letzten Monaten verschlungen sowie einen Plan ausgearbeitet, wie wir das Gelesene euch hier präsentieren wollen. Hiervon möchte ich euch auch an dieser Stelle berichten, denn eigentlich hätte diese Woche der erste Beitrag das Licht der erblicken sollen.

Folgendes hatten wir im Sinn:
Flo, Andy und meiner einer entführen euch in mehreren Artikeln in die Welt von Nebular. Als Reiseführer dient uns allen dazu der erste Sammelband XL. Dieser umfasst die Romane 1 – 16. Hierbei teilen wir uns die Arbeit, so dass jeder von uns einmal Reiseleiter ist. Die einzelnen Artikel beinhalten dabei eine kurze Inhaltsangabe, Umfang in etwa eines Klappentextes, und das persönliche Leseerlebnis des jeweiligen Autors. Wir wissen, das klingt im Grunde nach einer Rezension. Wir wollen diesen Begriff aber hierfür nicht verwenden, denn dies weckt unter Umständen nur Ansprüche an unser Geschriebenes das wir vermutlich nicht erfüllen können und auch nicht möchten. Wir sind schließlich weder Denis Scheck noch Marcel Reich-Ranicki, geschweige denn, dass wir uns anmassen ähnliches wie sie (jemals) leisten zu können. Wir sind einfach nur drei Phantastikbegeisterte, die glauben Ihre Gedanken zu einem Roman anderen mitteilen zu wollen oder gar müssen 😉 Nichts desto trotz ist es unser Anpruch euch immer ein “weil” bzw. einen Grund zu nennen, warum uns etwas gefällt oder warum es uns nicht gefällt. Dies ist uns sehr wichtig, denn nur so ist ein (gedanklicher) Austausch auf sachlicher Ebene möglich.

In jedem Fall sollen euch unsere Zeilen aber dazu animieren selber in die Welt von Nebular einzutauchen. Sprich, wir wollen Spoiler zu vermeiden und euch nur anfixen 😀

Den Anfang macht unser “Chef” Florian, der seine Eindrücke zu den Romanen 1 – 4 zu Papier bringt. Im Anschluss fasse ich meine Gedanken zu den Romanen 5 – 8 in Worte. Andy wird sich im Anschluss an die Romane 9 – 12 machen, bevor Florian mit den Werken 13 – 16 den ersten Sammelband XL abschliesst. Turnus der Veröffentlichung soll dabei alle 3 – 4 Wochen sein.

Zusätzlich möchten wir euch drei Hauptcharaktere der ersten 16 Romane etwas ausführlicher vorstellen. Hier gibt’s aber noch keine Überlegung wann die dazugehörigen Artikel in den kommenden Wochen erscheinen sollen. Lediglich die Namen stehen fest. So wird Andy den Schwacken Scorch genauer betrachten. Flo wird Vasina auf den Zahn fühlen, ich habe mit Morgotradon einen der großen Antagonisten “zugelost” bekommen.

Nach einer kleinen Lesepause (im Sommer) hätten wir dann mit dem zweiten Sammelband XL weitergemacht.

Tja und eigentlich hätte der erste Artikel, Florians Betrachtung der ersten 4 Romane, diese Woche erscheinen sollen. Und hier komme ich nun zum zweiten Teil der Überschrift, “Departure delayed”. Aller Tatendrang und Reiseplanung ist nämlich “für die Tonne”, wenn Covid19 zuschlägt. Dies ist leider Flo und seiner Familie vor nunmehr 2 Wochen wiederfahren. Keine Sorge, es geht ihnen allen -den Umständen entsprechend- gut. Dennoch schlägt die Erkrankung auf die Physis durch und hat natürlich auch Einfluss auf die Psyche. Und gerade letztere ist dann doch ein nicht unerheblicher Bestandteil dessen, das jemanden dazu ermutigt oder begeistert seine Gedanken zu Papier zu bringen.

Somit verschiebt sich der gesamte Zeitplan leider etwas nach hinten. Aber was soll’s 🙂 Wir sind ein Fanprojekt, das seinen eigenen Weg und seine eigene Vorstellungen hat. Dies soll auch gleich all jenen als Antwort darauf dienen, die meinen das man den Artikel ja schon längst hätte schreiben und die Veröffentlichung planen können. Jep, das ist korrekt. Uns aber egal 😀

Wir wollen schließlich kein Geld verdienen, sondern nur unserem Bedürfniss nachgehen anderen unsere Meinung mitteilen zu “müssen”.

#WirsindRFE

“Eigentlich hätte” oder doch eher “Departure delayed”
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.